Hornunterricht

Ab sofort können Sie im Musikzentrum am See das Horn bei Frau Hartman-Drogowska erlernen.

„Das Horn ist die Seele des Orchesters!“

(R. Schumann)

Das Horn war ursprünglich Signalinstrument bei der Jagd, für Postkutscher oder auch für Turmwächter. Die bis zu fünf Meter lange Röhre rollte man in mehreren Windungen zusammen. So störte sie nicht beim Reiten und beim lenken der Kutsche.


Um das laute Signalton auch für feinere Musik benutzen zu können, steckte man die rechte Hand in den Schalltrichter. Das dämpfte den Ton, und man konnte auf dem ventillosen Instrument unsaubere Töne korrigieren.

Seit Anfang des 19.Jahrhunderts werden die Hörner als Ventilinstrumente gebaut, die eine chromatische Spielweise ermöglichen.

Obwohl moderne Hörner heute drei oder vier Ventile besitzen, halten die Hornisten noch immer die rechte Hand im Schallbescher. So entsteht der typische weiche Hornklang.

Das Waldhorn besitzt von allen Blechblasinstrumenten die vielseitigsten Klangmöglichkeiten, und lässt sich mit allen Instrumenten kombinieren.

weiterführende Informationen

EINSTIEGSALTER

Seit einiger Zeit gibt es „Kinder-Hörner“ dessen kleineren Abmessungen einen frühen Beginn ermöglichen. Mit den Instrumenten können Kinder im Alter schon von 6-7 Jahren Horn lernen.

Der frühinstrumentale Unterricht kann sich gerade in der Anfangsphase als Vorteil erweisen, da der Umgang mit dem Instrument eher spielerisch als kognitiv erfolgt und dem Kind mehr Zeit zu seiner Entwicklung gibt. Die gewonnene Zeit kann man für den Aufbau solider Grundlagen, wie Atemtechnik und Ansatzbildung, nutzen.

Kinderhorn

Doppelhorn


KONZEPT

Die Grundlage des Unterrichts bildet zunächst eine klassische Ausbildung, die aber später den individuellen Vorlieben der Schüler angepasst werden kann.

Das Unterrichtskonzept beinhaltet neben dem Instrumentalunterricht auch das Zusammenspiel der Schüler im Schulorchester.

 

 

Kontakt:

 

Musikzentrum Schondorf e.V.
Bahnhofstraße 44
86938 Schondorf am Ammersee

info@musikzentrum-schondorf.de

 

Tel.: 08192 - 799 8

Fax: 08192 - 996 178

 

Telefonische Sprechzeiten 

Montag bis Donnerstag   8:00 - 10:30

Dienstags                        16:00 - 18:00

 

Hinweis: Der Anrufbeantworter wird täglich abgehört und wir werden Sie zeitnah zurückrufen.