Aktuelle Projekte

Jugend musiziert

Herzlichen Glückwunsch an Marlene Heyer - soeben 9 Jahre alt geworden...  und ihr Klavierlehrer Monika Sutil, die in den letzten Jahren regelmäßig mit ersten Preisen für das Musikzentrum mit ihren Schülern erfolgreich war.

 

Intensive und disziplinierte Arbeit über mehrere Monate, sowie "Höhen und Tiefen"  während der Vorbereitungszeit, wurden  mit einem ersten Preis (23 von möglichen 25 Punkten) beim Regionalwettbewerb "Jugend Musiziert" in Landsberg  belohnt. Die Freude am Klavierspiel hat sich durch diesen Erfolg , der eine wunderbare Erfahrung für ihr Leben ist, enorm gesteigert.  Die Fortschritte innerhalb eines halben Jahres waren bemerkenswert und hätten sicherlich ohne das gesteckte Ziel in diesem erstaunlichen  Maße nie erreicht werden können. Wie heißt es doch so schön:   "Ohne Fleiß kein Preis".

 

Sommerkurs des Rotary Clubs Music-Bridging the world

Mit Clemens von Meding bewerben wir uns beim 11. Rotarischen Sommerkurs in Sondershausen (Thüringen). Hier findet täglicher Instrumentenunterricht durch Professorinnen, Professoren und Lehrbeauftragte der Hochschule für Musik statt. Professionell betreutes Orchesterspiel, Kammermusik, Gesang, Chor und Tranzprojekte ergänzen das Programm.

Ort der Durchführung dieses anspruchsvollen Kurses ist die Landesmusikakademie in Sondershausen. Mit seinem idyllisch gelegenen Gästehaus. Zum Abschluss der Woche findet das festliche Preisträgerkonzert statt. Über unseren Kooperationspartner Rotary Club Greifenberg Römerstraße können wir an diesem Förderprogramm teilnehmen; die Kosten werden vom Club übernommen.

 

Kunstfest

Wie Sie/Ihr unter www.kreiskulturtage-landsberg.de entnehmen können, finden erstmals in diesem Jahr vom 24.6. bis zum 9.7.2017 Kreiskulturtage in den Landkreisen Landsberg statt. „Die Kreiskulturtage sollen durch ihre Mischung der künstlerischen Angebote die Menschen im Landkreis verbinden und ein Bild ihrer Vielfalt nach außen tragen“ so das Vorwort unsere Landrats Thomas Eichinger.
Am Samstag, den 8.7.2017 werden die Kulturtage inform eines Kulturfestes entlang der Bahnhofstraße in Schondorf Station machen. Das Musikzentrum übernimmt die musikalische Umrahmung und so wird auch unser Jugendblasorchester - neben unserem Alphornquartett, einer Tormmelgruppe und anderen musikal. Darbietungen – auftreten.

 

SOS KInderdorf

Seit 3 Jahren übernimmt unser Kooperationspartner, die Dorianstiftung München, die Unterrichtsgebühren von Kindern aus dem SOS-Kinderdorf Diessen, die mit Geige, Saxophon, Blockflöte, Horn, Klavier, Gitarre, Instrumentenkarussell und musikal. Früherziehung bei uns Unterricht erhalten.

 

Bläserklasse

Mit 2 Bläserklassen während der letzten beiden Schuljahren hat das Musikzentrum eine Kooperation mit der Grundschule Schondorf gegründet.

 

Montags findet eine 90 min. Orchesterprobe statt und am frühen Nachmittag wird einmal wöchentlich in Kleingruppen das gewählte Instrument intensiv eingeübt. Während 4 Auftritten im Zuge von Grundschule- und Musikschulveranstaltungen wird das Können während des Schuljahres präsentiert. Die Kinder können zwischen in Instrumenten Querflöte, Klarinette, Waldhorn, Trompete, Posaune, Euphonium und Saxophon wählen.

 

Musikalische Früherziehung im Kinderhaus Schondorf

Seit diesem Schuljahr bekommen 4- und 5jährige Kinder des Kinderhauses musikalische Früherziehung von unserer Lehrkraft Sabine Herbert in Kooperation mit dem Kinderhaus und im kommenden Schuljahr vor Ort in einem neu geschaffenen Raum.

 

Marionettentheater Augsburg

Das Musikzentrum Schondorf war wie jedes Jahr mit 2 Früherziehungsgruppen in der Augsburger Puppenkiste, um das Stück von Otfried Preußler „das kleine Gespenst“ anzusehen.

 

Im vergangenen Jahr waren wir in Preußler Stück „Die kleine Hexe“  und im nächsten Jahr ist „Räuber Hotzenplotz“ geplant. Mit mehreren Autos fuhren wir am 16.3. mit aufgeregten 4- und 5 jährigen nach Augsburg. Zuvor hatten die Kinder das Stück in der Früherziehung sehr gut vorbereitet: es wurde von der Früherziehungskraft Ulrike Felkner anschaulich erzählt und ein Lied „Auf Burg Eulenstein im Dach wohnt ein kleines Nachtgespenst“ getextet und gemeinsam gesungen. Ein Gespenstertanz durfte nicht fehlen und während des Projekt wurde ein großes Gespenst ausgeschnitten, an Fäden befestigt und  wie eine Marionette zum Bewegen gebracht. Auch der  Gespensterspruch „Geisterstunde, Geisterstunde, kipperklapper Truhe auf…“ ertönte mehrere Wochen geheimnisvoll aus den Unterrichtsräumen. Die Kinder waren von unserem Besuch des Marionettentheaters fasziniert und begeistert und das kleinen Gespenst über Wochen der Star der Gruppen. (Bild stammt von Frau Stadtmüller, links: Heike Weckend (Schulleitung), rechts Ulrike Felkner (Früherziehungskraft).

 

Instrumentenbauschule in Mittenwald

Im Juni ist es wieder soweit: Der Ausflug in die Instrumentenbauschule nach Mittenwald

 

 

Schon jetzt Plätze sichern!

 

 

                    ...weitere INFORMATIONEN

 

 

ANMELDUNG bitte im Büro unter 08192-7998

oder info@musikzentrum-am-see.de

 


Aus den vergangenen Jahren...

„Der Nussknacker“

Ausflug Sonntag, den 9.2.14 15.00 Uhr Staatsoper München

„Der Nussknacker“

wie jedes Jahr fahren wir mit einem Bus (Kosten übernimmt die Dorian-Stiftung) von Utting/Schondorf in die Bayerische Staatsoper, in diesem Jahr zu „Der Nussknacker“ gemeinsam mit der Geigenklasse von Frau Genia Ribashova.

 

 

 

 

Datum: Sonntag, den 9.2.2014

Abfahrt: 13.30 Uhr in Utting beim Schneiderwirt und 13.45 Uhr in Schondorf am Bahnhof

Beginn: 15.00 Uhr

Begleitung: Frau Livshina, Frau Ribashova, Frau Weckend, Frau Bückers

Verpflegung: auf der Rückfahrt im Bus

Kosten: 11.50 € Plätze im Parkett und 1. Reihe Galerie

 

Besuch des AkkordeonCentrum Pfister in München

Dort werden uns die Gebrüder Pfister ihre Akkordeon-Werkstatt zeigen und uns 1,5 Stunden in die Bau- und Funktionsweise der verschiedensten Arten von Akkordeon einführen und anhand von Musikbeispielen die verschiedenen Klangarten erläutern. Wir freuen uns auf einen spannenden und interessanten Nachmittag.

Am 19.4.2013 fahren wir mit unserer Akkordeonlehrkraft Frau Helene Scheftner und Frau Heike Weckend mit 15 Kindern in das AkkordeonCentrum Pfister nach München.

 

Wann

 

Freitag, der 19. April 2013,

 

Abfahrt in Schondorf: 14.00 Uhr,

 

Beginn der Werksführung: 15.00 Uhr,

Anschließend Cafébesuch in der Nähe


Ankunft in Schondorf: ca.18.00 Uhr

 

Teilnehmer auf 15 Kinder begrenzt

Kosten: 5 € pro Kind

 

ANMELDUNG bitte im Büro unter 08192-7998


„Hänsel und Gretel“

Wir fahren in die Staatsoper zu der Kinderoper „Hänsel und Gretel“

 

Wann

 

Sonntag, der 16. Dezember 2012,

 

Abfahrt in Utting um 16.00 Uhr,

Abfahrt in Schondorf um 16.10 Uhr.

 

Beginn: 18.00 Uhr,

Ende: voraussichtlich gegen 20.15 Uhr

 

Für die Verpflegung Ihrer Kinder ist gesorgt, die Kosten des Busses übernimmt die Dorian-Stiftung, Teilnehmerzahl ist auf 50 Kinder beschränkt. Die Kosten betagen: 15. € pro Kind

 

Weitere INFORMATIONEN unter

08192-7998


Alle Jahre wieder zur Advents- und Weihnachtszeit präsentiert die Bayerische Staatsoper den Märchenopern-Klassiker schlechthin. Engelbert Humperdincks Bühnenzauber „Hänsel und Gretel“ bringt Kinderaugen zum Leuchten und weckt nostalgische Weihnachtserinnerungen bei den Erwachsenen. Musikalisch bewegt sich die Oper zwischen Volkslied und Choral und lehnt sich teilweise an die motivische Tradition Richard Wagners. Die spätromantische Oper ist das bedeutendste Werk des Komponisten Engelbert Humperdinck, das Libretto stammt von seiner Schwester Adelheid Wette. 1893 dirigierte Richard Strauss das Werk bei der Uraufführung in Weimar. Humperdinck verwendete für seine Komposition einige bekannte Kinder- und Volkslieder, wie zum Beispiel „Ein Männlein steht im Walde“ und „Suse, liebe Suse“, mischt sie aber mit Opernarien und spätromantischer Orchestermusik. Aus diesem Grund ist die Oper nicht zuletzt eine wunderbare Möglichkeit, Kinder an die klassische Musik heranzuführen.

Pressemeldung:


"Aschenputtel und die Macht der Poesie“

Weitere INFORMATIONEN zu

 

"Aschenputtel und die Macht der Poesie"

 

Musikzentrum am See

In der modernisierten Fassung des Märchens lernt Aschenputtel ihren Prinzen in der königlichen Bibliothek kennen, beide sind wortgewandt und hochinteressiert an poetischer Literatur und verlieben sich während eines Dichterwettstreites ineinander. Während Aschenputtel im Haus ihrer Stiefmutter unten in der Küche dem Dienstpersonal durch eifriges Vorlesen erfolgreich die schöngeistige Literatur schmackhaft macht, versucht der Prinz seinerseits seinem jüngeren Bruder das Schachspielen beizubringen. Anstelle des gläsernen Schuhs führt die Liebe zur Literatur die beiden Protagonisten zusammen. Ein musikalisches Plädoyer für die Lesekultur.

 

 


Kontakt:

 

Musikzentrum Schondorf e.V.
Bahnhofstraße 44
86938 Schondorf am Ammersee

info@musikzentrum-schondorf.de

 

Tel.: 08192 - 799 8

Fax: 08192 - 996 178

 

Telefonische Sprechzeiten 

Montag bis Donnerstag   8:00 - 10:30

Dienstags                        16:00 - 18:00

 

Hinweis: Der Anrufbeantworter wird täglich abgehört und wir werden Sie zeitnah zurückrufen.